Category

Suchmaschinenoptimierung

SEO – Grundlagen zur Suchmaschinenoptimierung – TEIL 1

SEO – das Ranking einer Webseite bei Suchmaschinen verbessern

Der Begriff SEO (Search Engine Optimization) oder Suchmaschinenoptimierung beschreibt mehrere Maßnahmen, mit denen das Ranking einer Webseite in den Suchergebnissen von Google und anderen Suchmaschinen verbessert wird. Webseiten mit einer höheren Position werden von mehr Nutzern gefunden und erhalten mehr Traffic. Die Optimierung ist ein kontinuierlicher Prozess, der individuell auf die jeweilige Webseite abgestimmt wird.

Warum ist die SEO so wichtig?

Wurde eine Webseite erstellt und ist online, benötigen die Betreiber als nächstes Besucher. In der Regel ist dieses Vorhaben mit einem wesentlich größeren Aufwand verbunden als die Programmierung der Website. Die meisten Besucher erhalten Webseiten von den Suchmaschinen – allen voran von Google. Die Inhalte auf der Webseite müssen einige Kriterien erfüllen, um von den Suchmaschinen gecrawlt (gelesen), bewertet und im Anschluss daran indexiert werden zu können. Damit Google den Content überhaupt richtig bewerten und einsortieren kann, muss sich der Inhalt auf genau EIN Thema fokussieren. Stellt ein Nutzer bei Google eine Suchanfrage, greift die Suchmaschine auf Ihre hauseigene Datenbank zurück. Generell bewerten die großen Suchmaschinen jede Internetseite nach der Popularität und der Relevanz. Bei der Popularität vergleicht Google die Wichtigkeit von einer Webseite mit anderen Webseiten. Bei der Relevanz achtet Google darauf, wie relevant eine Internetseite für ein bestimmtes Keyword ist. Zur Generierung seiner Suchergebnisse verwendet Google einen ausgefeilten, dynamischen Algorithmus und dieser wird hundertmal pro Jahr angepasst und verändert. Für die SEO sind die Inhalte (Content), die Backlinks (Verlinkungen von anderen Webseiten) und die Informationsarchitektur am wichtigsten.

Onpage-Optimierung und Offpage-Optimierung

Die verschiedenen SEO-Maßnahmen unterteilen sich in 2 Kategorien: Onpage (auf der Seite) und Offpage (außerhalb der Seite). In der Regel beginnt die SEO zuerst mit der Onpage-Optimierung. Erst wenn eine gewisse Basis auf der Webseite geschaffen wurde, können die verschiedenen Offpage- Optimierungsmaßnahmen ihre Wirkung entfalten. Bei der Onpage-Optimierung werden unterschiedliche inhaltliche Anpassungen an der Website vorgenommen. Zu den wichtigsten Maßnahmen zählt die Optimierung des Contents (Seiteninhalts) im Hinblick auf die Qualität, Überschriften, Formatierungen und technische Aspekte. Eine besonders wichtige Rolle bei der SEO spielen die Suchbegriffe (Keywords).

Die Offpage-Optimierung findet außerhalb von der jeweiligen Webseite statt und baut in der Regel auf die Onpage-Optimierung auf. Eine besonders wichtige Rolle spielen die Backlinks (eingehende Links auf die Webseite). Je mehr Backlinks und je höher deren Qualität, desto besser. Bei der Offpage-Optimierung sucht der Seitenbetreiber nach thematisch passenden Webseiten, um mit diesen eine Linkpartnerschaft einzugehen. Neben den Backlinks sind auch Social Signals von Bedeutung. Im Detail handelt es sich um Erwähnungen der jeweiligen Website in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter oder Google Plus. Die von den Suchmaschinen gesammelten Nutzersignale werden bei der Berechnung des Rankings ebenfalls berücksichtigt. Es spielt eine Rolle, wie oft ein Nutzer ein bestimmtes Ergebnis anklickt und wie lange er auf der Webseite verweilt.

Die wichtigsten Faktoren bei der Suchmaschinenoptimierung

Für Sicherheit sorgen

Webseiten mit einem aktiven SSL-Zertifikat sind sicher und laden zum Besuchen ein. Die Besucher erkennen die sichere Verbindung sofort an einem großen grünen Schloss. Seit 2014 ist eine SSL-Verschlüsselung für Google ein Ranking-Signal. Deshalb sollte die Webseite im Rahmen der SEO auf SSL umgestellt werden.

Die Ladezeiten optimieren

Weder Menschen noch Suchmaschinen warten gerne. Lädt eine Webseite nicht schnell, sind die Nutzer schnell enttäuscht und verlassen sie wieder. Auch Google verschwendet nicht gerne Ressourcen für eine langsame Website. Um die Ladezeiten zu optimieren, sollte der Seitenbetreiber auf eine korrekte Reihenfolge seiner Ressourcen achten, die HTTP-Requests reduzieren und die Dateimengen verkleinern.

Webseite für die mobile Darstellung optimieren

Die Suchmaschine Google will nicht mehr zwischen einem Desktop- und mobilen Index unterscheiden und legt großen Wert auf „mobile first“. Im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung sollte die Webseite deshalb für mobile Endgeräte optimiert werden und auf diesen problemlos dargestellt werden können.

Die Schrift soll auf verschiedenen Bildschirmgrößen erkennbar sein und die Website soll sich einfach mit den Fingern bedienen lassen.

Gut erreichbare Inhalte

Die Besucher einer Website sollen es so einfach wie möglich haben die passenden Inhalte zu finden. Die Webseite sollte auf jeden Fall eine saubere Informationsarchitektur und eine flache Hierarchie besitzen. Beides wirkt sich positiv auf das Ranking bei Suchmaschinen aus. Die Seitenbetreiber sollten alle Inhalte für die Suchmaschinen freigeben und jeden Inhalt auf ihrer Website mit 3 bis maximal 4 Klicks erreichbar machen.

Saubere URLs nutzen

Die Adresse der Website sollte bestenfalls aus einer sogenannten sprechenden URL bestehen. Dabei handelt es sich um Adressen, die aus mehreren lesbaren Wörtern oder Keywords bestehen. Die URL sollte so kurz und simpel wie möglich sein. Seitenbetreiber sollten auf Sonderzeichen und Füllwörter verzichten.

Content mit Mehrwert

  • alle Texte sollten einzigartig im Internet sein und dem Nutzer einen Mehrwert bieten
  • jeder Text muss sinnvoll strukturiert sein
  • die Texte sprechen die Besucher direkt an
  • in den Texten sollten keine Satzbausteine verwendet werden
  • in die Texte werden passende Keywords eingebaut

Titel und Beschreibung optimieren

Bei der SEO spielt der HTML-Title Tag eine wichtige Rolle. Das Keyword sollte im Titel möglichst weit vorne sein. Der Titel sollte maximal 70 Zeichen lang sein und sollte die Nutzer zum Klicken animieren. Die Meta Description ist für die Besucher der Webseite nicht sichtbar. Die Beschreibung sollte mindestens aus 80 Zeichen bestehen und maximal 150 Zeichen lang sein. Das Keyword befindet sich am Anfang und erscheint optimalerweise noch mal im hinteren Bereich. Die Beschreibung sollte werblich und informativ geschrieben werden.